Warum Wahnsinn?

Entstanden aus einem Versprecher in der 8. Klasse wurde ich lang als Wahnsinns-Ralph angesprochen.

Irgendwann merkte ich, dass ich, so wie ich mich gefühlt habe nicht so einfach in die damalige Gesellschaft passte. Irgendwie war ich anders. Ständig war ich "aufmüpfig" und kämpfte gegen Standards. Begonnen hat dies bei den Klamotten (Sacko mit Krawatte auf verrissene Jeans und verlatschen Turnschuhen oder Sandalen). Zum Ausgehen bin ich hunderte von Kilometern mit dem Mofa gefahren. Der Montag und der Dienstag waren Höllentage. Da waren alle Discos geschlossen.

Mit 15 Jahren fing ich an "Robot" zu tanzen. Bei meiner Unbeweglichkeit konnte ich eh nichts anderes. Dieser Robot kam hier auf dem Land natürlich nicht so gut an. Die spiessigkeit der Leute und deren lästernde Bemerkungen animierten mich dazu, erst recht so zu tanzen.

So kam ich dann irgendwann zu dem Negativnamen "Wahnsinn".

 

Ich tat lange so, als ob es mich nicht stören würde, diesen Spitznamen zu tragen. Irgendwann aber hab ich mich an den Namen gewöhnt und benutzte ihn auch bei neuen Bekanntschaften die ich machte.

Als 17 Jähriger durfte ich dann in einer (damals) gut laufenden Disco Musik auflegen.

Der Name "DJ Wahnsinn" war geboren.

Insgesamt 16 Jahre lang legte ich in dieser Disco unter verschiedenen Inhabern Platten auf. Immer Rock und Pop.

So durfte ich von Alphaville bis Zappa alles Spielen was mir damals selbst auch gefallen hatte.

Irgendwann konnte ich allerdings mit der neuen Musik nicht mehr Schritt halten und wollte dies auch nicht mehr.

 

Jahrelang trug ich damals 3 Latzhosen, Tanzte auch immer noch einen eigenen Stil. An Weihnachten ging ich mit Badehose zum Musikmachen, zur Strandparty kam ich mit Flossen aus Holz und mit Taucherbrille...

All das zusammen machte mich bekannt, wie ein bunter Hund.

Selbst heute noch trage ich immer ausgefallene Brillen (6 Stück im Fundus) sowie Röcke und Lackhosen.

So manifestierte sich der Namen über die Jahre, und zeitweise vergaß ich fast meinen richtigen Namen.

Zumindest reagierte ich nicht mehr auf den Rufnamen "Ralph".

Ich fand damals schnell heraus, dass "Wahnsinn" nicht nur negative Werte besitzt sondern vielmehr positive.

Woher kommen denn sonst solche Ausdrücke wie:

    Der hat dies "wahnsinnig" gut drauf oder Der absolute "Wahnsinn" etc.

 

Wahnsinn steht für mich für:

    etwas "extrem gut" können, etwas "besonderes besitzen" und vor allem:

    "Anders sein"